Wer bin ich

Mein Name ist Melanie Keil, ich habe eine Tochter (5) und lebe in Wien.

Mein Wissen und meine Erfahrung verdanke ich einerseits meiner Arbeit im  sozialpädagogischen Bereich mit Kindern und Jugendlichen – andererseits im straffälligen Kontext mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Darüber hinaus sammle ich meine Kenntnisse in der Arbeit mit Familien und im Austausch mit Eltern. Zu meiner größten Lehrmeisterin ist meine Tochter geworden, die mich täglich fordert und wachsen lässt.

Ich bin überzeugt, dass Eltern ihre Kinder am besten kennen. Meine Vision lautet Eltern zu Expert*innen in den Themenbereichen zu machen, die ihre Kinder langfristig prägen! 

AUSGANGSPUNKT

In den unterschiedlichsten Settings (Kindergarten bis Gefängnis) habe ich immer wieder festgestellt, dass alle Eltern unabhängig von Alter, Beruf, Einkommen, Herkunft und ihrem kulturellen Hintergrund nur das Beste für ihr(e) Kind(er) wollen. 

Das Beste für sein Kind wollen und seinem Kind bestmöglich gerecht zu werden sind allerdings zwei Paar Schuhe. Meine beruflichen und privaten Erfahrungen haben mir gezeigt, dass viele Eltern meist nicht über die notwendigen Ressourcen (Zeit, Geld, Wissen, Energie) verfügen, um sich professionell mit Themen auseinanderzusetzen, die ihre Kinder nachhaltig prägen.

Diese Expertise (Wissen) fehlt  aber oft im (Familien-)Alltag und führt dazu, dass sich Problemsituationen entwickeln, die im Vorfeld einfacher zu lösen wären. Oder dass sich langfristig ungelöste Problemstellungen anhäufen, die einem Kind die Möglichkeit nehmen sich richtig zu entfalten.

GLÜCKSPOTENZIAL

Ich nahm daraufhin diese Erkenntnis zum Anlass, das pädagogische Weiterbildungsinstitut “Glückspotenzial” zu gründen. Danach habe ich begonnen Workshops/Webinare für Eltern und  Seminare für Pädagog:innen und Multiplikator:innen zu entwickeln.     

WORKSHOPS

Die Workshops sind so gestaltet, dass du leicht in ein ausgewähltes Thema einsteigst und schnell einen Überblick über die wichtigsten Aspekte (z.B.: Wie gehe ich richtig mit Konflikten um? Wie erkenne ich die Begabungen meines Kindes? Wie schütze ich mein Kind vor Übergriffen?) bekommst.

Weiters ist es mir ein Anliegen, die Workshops effizient (Eltern stehen in der Regel unter einem enormen Zeitdruck) und interaktiv zu gestalten. Jeder Workshop ist eine Investition in deine Fähigkeiten und in deinen Umgang mit deinem Kind! In den Workshops werden gemeinsam Handlungsstrategien für den Alltag mit Kindern und Jugendlichen entwickelt, die sofort umsetzbar sind. 

Natürlich findest du auch im Internet frei verfügbare Inhalte (z.B.: You-Tube Videos, Blogbeiträge, Foren, Google-Recherchen), die jedoch oft nur auf persönlichem Erfahrungswissen beruhen und oder fehlende evidenzbasierte Quellen heranziehen. 

Meine Angebote zeichnen sich durch die Verknüpfung meines theoretischen Fachwissens, meiner beruflichen Erfahrung mit Kindern, Jugendlichen und Familien, sowie meinen Fokus auf meine THEMENSCHWERPUNKTE, die ALLE Kinder und Jugendliche tatsächlich betreffen und langfristig beeinflussen, aus. 

 

MEHR ÜBER MICH

Ausbildung

  • Studium der Sozialen Arbeit an der Fachhochschule Feldkirchen i.K. (09.2012 – 06.2015)
  • Auslandssemester an der Katholischen Hochschule in Berlin (03.-07.2015)
  • Diplomausbildung zur Konfliktmanagerin (09.2018- 06..2019)
  • Diplomausbildung zur Mediatorin (09.2019 – 03.2020)
  • Fachkraft für Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt an Kindern & Jugendlichen (03.2023 – 01/2024)

Berufserfahrung

  • Erstellung von Aus- und Weiterbildungsperspektiven mit jungen Müttern 
  • Berufspraktikum bei der Jugendbewährungshilfe in Berlin
  • Aufbau einer Notaufnahmeeinrichtung für geflüchtete Jugendliche in Berlin
  • Sozialpädagogische Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Volksschulen und Neuen Mittelschulen
  • Arbeit mit Familien
  • Arbeit mit delinquenten Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf freien Fuß und in Haft
  •  Freie Mitarbeiterin der Spielebox
  • Gründerin und Leiterin von Glückspotential
Weiterbildungen
  • Einblick in die Traumapädagogik (öTPZ)
  • Bindung und Bindungsstörungen (GkPP)
  • Suchtvorbeugung in der Erziehung, Lachen ohne Grund, Murmelspiele, Mehrsprachige Kinder begleiten und fördern, Roboter Labor, Perfektionismus im Familienalltag, Sexuelle Bildung von Anfang an (IFP)
  • Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen & Sexualpädagogik für Kinder und Jugendliche (Selbstlaut)

NOCH MEHR ÜBER MICH:)

  • Es ist mir ein großes Anliegen, mein Kind nach seinen individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten zu fördern!
  • Es ist mir wichtig, nicht auf Kosten von Mensch, Natur und künftigen Generationen zu leben!
  • Es ist mir ein großes Anliegen unseren Planeten zu schützen. In Folge versuche ich so viel wie möglich für uns gebraucht zu kaufen oder andere Lösungen zu finden.
  • Mein Fokus liegt auf Alternativen – nicht auf Gewohnheiten!
  • Das seelische Wohlbefinden eines Kindes kann nur sicher gestellt werden, wenn es sich frei entfalten kann.
  • Eine freie Entfaltung führt  langfristig zu einem stabilen Selbstwert.
  • Ein stabiler Selbstwert macht stark und unabhängig für die Zukunft.